Kanada Einreisecheck Visum oder ETA

Erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Kanadaeinreise, Kanada Visum und ETA Verfahren.

Inhaltsverzeichnis

Das ETA Verfahren
So läuft der Antrag
Der Fragebogen
Die Bezahlung
Durchschn. Wartezeit
Kommerzielle Anbieter
Häufige Fragen

So klappt die Kanadaeinreise

Kanada Visum hat einen neuen Namen! Das ETA Verfahren im Detail:

Wählen Sie im Inhaltsverzeichnis eine Überschrift die Sie interessiert oder lesen Sie den Beitrag von Anfang an in dem Sie weiter runter scrollen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und hoffen, dass Ihre Kanadaeinreise und die Beantragung Ihres Kanadavisums mittels ETA Antrag reibungslos verläuft. Ihr kanadaeinreise.de Team

Kanada Grafik Tannen und Berge

favicon2Das ETA Verfahrenfavicon

Ohne ETA Teilnahme kein Kanada Visum

Mit der Einführung des ETA Verfahrens im März 2016 haben die kanadischen Behörden die Einreisebedingungen und den genauen Ablauf der Beantragung einer Einreisegenehmigung grundlegend verändert.

Wer bei der Passkontrolle am kanadischen Flughafen nicht direkt wieder (unfreiwillig) die Heimreise antreten möchte, muss am Kanada ETA (kurz für electronic travel authorization, zu Deutsch etwa: elektronische Einreisegenehmigung) Verfahren teilnehmen.

Das Tolle an den Änderungen: Die vollständige ETA Kanada Teilnahme und der Erhalt der Einreiseerlaubnis laufen online ab. Es müssen keine offiziellen Dokumente in beglaubigter Form versendet werden oder ähnliches. Zudem läuft der Antrag recht unkompliziert und schnell ab. Nach dem Bezahlen einer geringen Gebühr erhält der Antragsteller in der Regel im Laufe von 72 Stunden seine elektronische Einreiseerlaubnis / Kanada Visum per Email.

Kanada Flaggen

Auch nach dem Erhalt einer Einreiseerlaubnis und im Zuge der tatsächlichen Kanadaeinreise müssen keine besonderen Dokumente mitgeführt werden. Lediglich der beim Antrag verwendete Reisepass muss mitgeführt werden (was bei Reisen außerhalb der EU sowieso der Fall ist). Ein genehmigter ETA Antrag wird mit der im Antrag verwendeten Reisepassnummer im ETA System hinterlegt. So muss bei der Kontrolle durch Einreisebehörden an kanadischen Flughäfen lediglich die Reisepassnummer überprüft werden um zu sehen, ob eine aktuelle Einreisegenehmigung besteht.
Ein bewilligtes Kanadavisum ist nach den neuen Regeln 5 Jahre gültig. Danach muss bei weiteren Einreisen nach Kanada erneut am ETA Verfahren teilgenommen und ein neues Visum für Kanada beantragt werden.

favicon2So läuft der Antragfavicon

Lernen Sie das Verfahren zum Erhalt eines Kanada Visum vorab ein wenig kennen

Wer am Kanada ETA Verfahren teilnehmen möchte hat prinzipiell zwei Möglichkeiten. Entweder wird der Antrag auf Einreisegenehmigung bei der kanadischen Behörde direkt eingereicht oder ein kommerzieller Anbieter mit der Beantragung des Kanada Visum beauftragt.
Zu den Vor- und Nachteilen lesen Sie mehr unter Kommerzielle Anbieter.
Nach der Wahl des Anbieters läuft die Beantragung immer gleich ab.So läuft der ETA Antrag für Ihr Kanda Visum ab

    • Zuerst muss ein Formular mit personenspezifischen Fragen ausgefüllt werden. Hier werden persönliche Daten genauso wie einige Hintergrunddaten erfasst. Informationen zum Reisepass sind ebenfalls im Fragebogen enthalten. Wenn alle Felder ausgefüllt wurden geht es weiter mit der..

 

    • Bezahlung der Bearbeitungsgebühren. Hier kann je nach Anbieter zwischen verschiedenen Bezahlmethoden gewählt werden. Kanadische Behörde und kommerzielle Dienstleister unterscheiden sich von der Gebührenhöhe. Hier ist es wichtig sich im Klaren darüber zu sein, wie umfangreich der Service sein soll, den man im Anschluss bezahlt.

 

    • Nach erfolgreicher Bezahlung versendet die kanadische Behörde innerhalb weniger Augenblicke eine Email mit Ihrer persönlichen Visum ID sowie weiteren Instruktionen. Die Visum ID kann bis zur endgültigen Genehmigung Ihres Antrags auf Einreiseerlaubnis (die zu diesem Zeitpunkt noch nicht erteilt wurde!) verwendet werden um den Status des Antrags auf der Seite der kanadischen Behörde zu checken.

 

    • Sobald die Einwanderungsbehörde und das ETA Serviceteam Ihren Antrag bearbeitet und über ihn entschieden haben erhalten Sie eine weitere Email. Dieser entnehmen Sie dann den weiteren Ablauf der konkreten Kanadaeinreise. Weiter wird Ihnen in dieser Email auch die Einreisegenehmigung für Kanada und somit die erfolgreiche Beantragung Ihres Visums bestätigt.

favicon2Der Fragebogenfavicon

Werfen Sie vorarb einen Blick auf die Fragen

Im Rahmen der Beantragung Ihres Visums für Kanada muss, sobald Sie einen Anbieter gewählt haben, ein Formular ausgefüllt werden. Neben personenbezogenen Daten interessiert die ETA noch einiges mehr, zum Beispiel Angaben zu Ihrem Reisepass. Sie sollten deswegen folgende Unterlagen am besten vor dem Ausfüllen des Antrages zusammensuchen und währen dem Ausfüllen bereithalten:

  • Reisepass
  • Unterlagen zum Arbeitgeber (Straße und genauer Name der Firma/des Betriebs) sofern Sie im Moment Arbeitnehmer sind
  • Eine gültige Email-Adresse.

In der folgenden Übersicht verraten wir Ihnen vorab, welche Daten von Ihnen im Formular abgefragt werden:

Step 1

Personenbezogene Daten

Im ersten Teil des Fragebogens werden personenbezogene Daten wie Name, Vorname und Geburtsland abgefragt

Step 2

Reisepass Daten

Im zweiten Teil des Kanada Visum Fragebogens werden Reisepass Daten abgefragt. Zum beispiel Ablaufdatum des Reisepasses und Reisepassnummer.

Step 3

Auf Kanada bezogene Daten

Im dritten Teil werden Fragen zum konkreten Kanadaurlaub abgefragt. Zum Beispiel: Wieviel Reisebudget wurde eingeplant? Waren Sie schon einmal in Kanada?

Step 4

Daten zum Arbeitsverhältnis

Im vierten Teil müssen Sie Fragen zum aktuellen Arbeitsverhältnis beantworten. Zum Beispiel:  Sind Sie Student, Rentner oder Arbeitslos? Sofern Sie Arbeitnehmer oder Arbeitgeber sind, wie lautet der Firmenname und in welcher Stadt liegt die Firma?

Step 5

Zusatzfragen

Im fünften und letzten Teil müssen Sie zusätzliche Fragen mit Ja oder Nein beantworten. Eine Frage lautet beispielsweise: Haben Sie jemals eine Straftat begangen oder sind Sie wegen einer Straftat festgenommen, angeklagt oder verurteilt worden? Dies bezieht sich auf alle Länder. In der Regel sollten diese Fragen alle mit Nein beantwortet werden (sofern dies der Wahrheit entspricht). Wird eine Frage mit Ja beantwortet ist eine Einreiseerlaubnis unwahrscheinlich(er).

Noch mehr Infos?

Wenn Ihnen diese grobe Übersicht zum Kanada Visum Formular noch nicht reicht, können Sie einen genauen Blick auf ein ausgefülltes Musterformular auf dieser Seite werfen.

favicon2Die Bezahlungfavicon

Der Serviceumfang bestimmt den Preis

Kanadischer GeldscheinWie bereits im Teil „So läuft der Antrag“ erwähnt unterscheiden sich die Preise für die Teilnahme am Kanada ETA Verfahren teils erheblich. Dies liegt daran, dass kommerzielle Anbieter von Visa Services vom kanadischen Gesetzgeber ausdrücklich die Möglichkeit erhalten haben, den Visumantrag für Kunden einzureichen und ein Kanada Visum für Dritte zu beantragen.

Obwohl der Antrag auf der Webseite der kanadischen Behörde zum Beantragen eines Kanada Visum zwar ausreicht, haben doch viele Reisende Probleme mit ihm. Dies liegt zum einen an der fehlenden Übersetzung für den deutschen Sprachraum bei gleichzeitig teils anspruchsvoller Grammatik und Vokabular innerhalb des Antrags, zum anderen an der begrenzten, einzigen Bezahlmöglichkeit „Kreditkarte“. Obwohl für die meisten Flüge nach Kanada so oder so eine Kreditkarte von Nöten ist, wollen die meisten Reisenden sie nur so wenig wie möglich einsetzen.

Kanadische Dollar NoteKommerzielle Anbieter haben diese Schwächen des offiziellen Antrags mit zum Grund genommen einen Rundum-Service für Kanadareisen anzubieten. Alternative Bezahlmöglichkeiten, Formulare in deutscher Sprache und erweiterter Service begründen die im Vergleich zum Standardantrag hohen Gebühren. Gängige Zahlungsmittel sind dann zum Beispiel auch: Vorkasse, elektronisches Lastschriftverfahren, Paypal etc. etc.

Während der Standarddienst der kanadischen Behörden  mit einer Gebühr von 7 kanadischen Dollar relativ niedrig angesiedelt ist, reicht die  Preisspanne bei kommerziellen Diensten von wenig mehr bis hin zu überteuerten Gebühren. Kosten sollten immer im Verhältnis zur Leistung stehen, halten sie deswegen in diesem Bereich Ihre Augen offen.

Außer den Verfahrensgebühren kommen in der Regel keine weiteren Kosten auf Sie zu, so können zum Beispiel keine Verlängerungsgebühren oder ähnliches verlangt werden, da ein Visum so oder so nach fünf Jahren abläuft und neu beantragt werden muss. Wer etwas anderes erzählt und hierfür Gebühren verlangt ist eindeutig im grauen bis schwarzen Bereich unterwegs und entsprechende Visum Dienste sollten unbedingt gemieden werden.

favicon2Durchschnittliche Wartezeitfavicon

Soviel Zeit muss normalerweise sein

ETA Antrag WartezeitIm Vorfeld sei gesagt: Je früher Sie sich um Ihr Kanada Visum kümmern desto besser! Auch wenn in Zeiten des Internets Onlineanträge schnell ausgeführt sind muss dies nicht bedeuten, dass Alles „auf den letzten Drücker“ noch klappt. In jedem Fall spart man sich eine Menge Nerven, wenn mit genügend zeitlichem Puffer an das Thema Visum Kanada herangetreten wird, denn schiefgehen kann immer etwas.

Füllen Sie den Kanada ETA Antrag bei der kanadischen Behörde direkt aus ist innerhalb von maximal 72 Stunden mit einer deffinitiven Entscheidung über den Visumantrag zu rechnen. Da einige Schritte automatisiert ablaufen kann die Behörde schnell reagieren und so die Abwicklung in 2-3 Tagen gewährleisten. Wird ein kommerzieller Anbieter beauftragt, ändert dies in der Regel nichts an der Bearbeitungszeit. Auch hier kann innerhalb der oben genannten Frist mit einer Antwort und dem erfolgreichen Abschluss des ETA Verfahrens gerechnet werden.

Wer es besonders eilig hat kann im Rahmen seiner Antragstellung eine entsprechende Notiz anfügen. Als Eilantrag eingestuft kann Ihr Visum dann unter Umständen noch schneller als gewöhnlich bereitgestellt werden, Sie sollten sich jedoch nicht auf diese „Notlösung“ verlassen. (Dabei sei erwähnt, dass die Berietstellung der Genehmigung Ihrer Kanadaeinreise so oder so schnell von Statten geht. Siehe dazu im Bereich Häufige Fragen: „Wie schnell bekomme ich mein Kanadavisum?“)
Bestreiten Sie Ihr ETA Verfahren um die Beantragung Ihres Kanada Visums mit genügend zeitlichem Puffer zur eigentlichen Reise, dann können Sie ungeplanten Verzögerungen entspannt begegnen.

favicon2Kommerzielle Anbieterfavicon

Das müssen Sie über Kanada Visum Dienste wissen

Wer nach Kanada einreisen möchte und sich mit dem ETA Antrag für ein Kanada Visum beschäftigt stößt bei Internetrecherchen schnell auf kommerzielle Anbieter sogenannter Visa-Dienste.
Hier kann gegen eine Gebühr ein Unternehmen mit der Beantragung Ihrer Einreiseerlaubnis beauftragt werden.
Jeder Dienst kommt dabei mit einem anderen Preis, tendenziell sind jedoch alle Anbieter in einem ähnlichen Preissegment angesiedelt.

Im Schnitt zahlen Sie bei einem kommerziellen Anbieter 40€ für die Beantragung Ihres Visums. Günstige Anbieter bewegen sich zwischen 30 und 35 Euro pro Antrag.

Führt man sich vor Augen, dass die Beantragung einer Einreiseerlaubnis nach Kanada beim offiziellen Anbieter, der kanadischen Behörde IRCC (Immigration, Refugees and Citizenship Canada), nur 7 kanadische Dollar kostet, erscheinen die Preise für alle Visadienst Anbieter recht teuer.

Besonders in Deutschland wird der Markt für elektronische Dienstleistungen mit Vorsicht beobachtet und im Allgemeinen recht kritisch beurteilt.
Nun handelt es sich bei der Beantragung eines Kanada Visums um einen Vorgang, der auch ohne besondere Vorkenntnisse von jeder Person durchgeführt werden kann (so zumindest die Theorie). Besonders in solchen Fällen werden elektronische Dienstleistungen schnell als „Abzocke“ oder unnötig bezeichnet. Dies mag auf manche Dienste zutreffen, allerdings kann die Beantragung eines Kanada Visums auch Schwierigkeiten mit sich bringen, mit der viele Benutzer im ersten Moment überfordert sind. In solchen Fällen sind die Dienstleistungen im Bereich Visa Beantragung durchaus als gerechtfertigt und legitim anzusehen. In vielen Bereichen decken kommerzielle Dienstleister auch eindeutige Mängel von Seiten der offiziellen Antragstelle ab. So bietet die kanadische Behörde beispielsweise nur Kreditkartenbezahlung an, des Weiteren stehen Fragebögen und Erklärungen auf der offiziellen Homepage nur in englischer und französischer Sprache zur Verfügung. Anbieter von Visa Diensten haben diese Lücken erkannt und liefern gegen Aufpreis ein aufpoliertes Produkt inklusive Service um Kunden die Kanadaeinreise zu erleichtern. Das Ergebnis, egal ob kommerzieller Dienstleister oder kanadische Behörde ist am Ende das Gleiche, nämliche die Verknüpfung der eigenen Reisepassnummer mit einer Einreisegenehmigung für Kanada für die nächsten fünf Jahre.

Kanada Visa Online Service

Übrigens: Vielerorts wird behauptet, kostenpflichtige VISA Dienste würden gegen Einreisebestimmungen und Gesetze verstoßen. Dies ist im Fall von Kanada definitiv falsch. Wer sein Visum selber online beantragt stößt schon auf der ersten Seite des Fragebogens auf die Frage, ob der Antragsteller den folgenden Antrag für sich selbst oder für jemand anderen ausfüllt. Wird die Antragstellung für Dritte bestätigt, fragt die kanadische Behörde Firmendaten etc. ab. Hier wurde also eindeutig und absichtlich eine Nische für Dienstleister geschaffen. Kein Wunder, denn bei der geschätzten Anzahl an jährlich abgeschlossenen Kanada ETA Anträgen dürfte die Stückzahl der Fehlanträge und auftretenden Probleme beim Ausfüllen der Anträge in die zehn bis hundert Tausende gehen. Eine Menge, die die Servicekapazitäten der kanadischen Behörde bei Weitem übersteigen dürfte.

Letzten Endes macht es am meisten Sinn die Vorteile / den Service beider Möglichkeiten zu vergleichen und unter Beachtung des Preises dann zu entscheiden, welche für den individuellen, persönlichen Fall die beste Lösung ist.
Anbei zeigen wir Ihnen einen beispielhaften Vergleich, wie er sich auf vielen Seiten für Visa Dienste findet. (Bitte beachten Sie, dass die hier aufgeführten Unterschiede nicht auf alle Dienstleister zutreffen und nur einen beispielhaften Eindruck vermitteln sollen.)

Angebot Visa Service Standard Verfahren
In Deutschland gängige Bezahlarten
Formular auf deutsch
Persönlicher Service
Fehlerkorrektur beim Ausfüllen
Hoher Datenschutz
Tipps zum Ausfüllen

Unser Fazit

Visa Dienste haben Ihre Daseinsberechtigung. Auf dem Weg zum ausgefüllten Formular können Benutzer auf einige Schwierigkeiten stoßen, auch wenn das ETA Formular theoretisch von der breiten Masse innerhalb weniger Augenblicke und ohne viel Aufwand ausgefüllt werden kann. Wer einen Visa Dienst in Anspruch nimmt genießt den Vorteil, dass sein Antrag von erfahrenen Servicekräften bearbeitet und eingereicht wird. Diese „minimaler Aufwand /rundum sorglos“ Lösung hat allerdings Ihren Preis.

Am besten einmal einen Blick auf das Kanada ETA Verfahren / Formular werfen und dann entscheiden, ob man die Antragstellung abgeben möchte!

favicon2Häufige Fragenfavicon

Wichtige Fragen und Antworten zum Thema Kanada Visum

Touristen müssen für die Einreise nach Kanada am ETA Verfahren teilnehmen. Hierzu besuchen Sie entweder die offizielle Seite der kanadischen Behörde oder wählen unter einer Anzahl an kommerziellen Anbietern.

Ein Arbeitsvisum kann nicht im Rahmen des Kanada ETA Antrags erworben werden. Für Arbeitsgenehmigungen stehen auf der offiziellen kanadischen Webseite verschiedene Informationen zur Verfügung. Je nach Art der Tätigkeit, der Sie in Kanada nachgehen wollen ist eine andere Genehmigung von Nöten. Siehe hierzu http://www.cic.gc.ca/english/work/permit.asp

Auch Studenten benötigen eine besondere Art von Aufenthaltsgenehmigung. Die Teilnahme am ETA Verfahren reicht hierfür nicht aus. Auf http://www.cic.gc.ca/english/work/permit.asp navigieren Sie zum entsprechenden Unterpunkt „Students“ für weitere Informationen.

Sofern Kanada nur innerhalb eines Flughafens, also als Zwischenstopp oder Umsteigemöglichkeit besucht wird ist kein Visum nötig. Wenn Sie Aufenthaltszeit in Kanada einplanen müssen und hierfür auch Übernachtungen außerhalb des Flughafens in Anspruch nehmen, ist eine Teilnahme am ETA Kanada Verfahren notwendig.

Wer konkret plant nach Kanada auszuwandern und ein dauerhaftes Bleiberecht zu erhalten muss sich hierfür an die offizielle kanadische Behörde wenden. Unter http://www.cic.gc.ca/english/newcomers/live/ hat die kanadische Regierung einige Informationsseiten zum Thema zusammengefasst.

Ob beim Besuch von Kanada im Rahmen eines USA Urlaubs ein Visum notwendig ist, hängt von der Art der Einreise ab. Wer per Flugzeug einreist muss am Kanada ETA teilnehmen. Überqueren Sie die Grenze von den USA aus per Auto oder Wohnmobil müssen Sie lediglich mit einer Grenzkontrolle rechnen, bei der Ihre Absichten und sonstige Personalien auf Herz und Niere geprüft werden können. Ein ETA Antrag ist nicht nötig.

Über die offizielle Seite der Kanadischen Behörden navigieren Sie zum ETA Antrag http://www.cic.gc.ca/english/visit/eta.asp. Eine vorausgehende Registrierung ist nicht nötig. Sie können das ETA Verfahren auch mithilfe eines kommerziellen Anbieters durchlaufen. Hierfür wählen Sie einen Anbieter und folgen den Anweisungen auf dessen Webseite. Der Antrag für Ihr Kanada Visum benötigt in der Regel nicht mehr Zeit als ca. 10 Minuten. Halten Sie Reisepass und gegebenenfalls Personalausweis sowie Informationen über Ihren Arbeitgeber bereit. Außerdem benötigen Sie zur Teilnahme am ETA Kanada Verfahren eine gültige Email-Adresse zu der Sie dauerhaft Zugang haben.

Am ETA Verfahren müssen alle Einreisenden teilnehmen. Folgende Ausnahmen müssen beachtet werden.
Am ETA Verfahren müssen nicht teilnehmen:

  • Per Land oder See nach Kanada Einreisende.
  • Französische Staatsbürger die in St. Pierre und Miquelon leben und von dort einreisen.
  • Studenten mit gültigem Studentenvisum das nicht älter als August 2015 ist.
  • Arbeitnehmer mit gültigem Arbeitsvisum das nicht älter als August 2015 ist.
  • Personen die in Kanada registriert sind und von St.Pierre und Miquelon aus nach Kanada einreisen.
  • Mitglieder von Streitkräften die offiziell Kanada besuchen sei es im Einsatz oder aus sonstigen Gründen.
  • Mitglieder einer Fluggesellschaft (Piloten und andere Angestellte) oder einer aufklärenden Berufsgruppe (zum Beispiel im Falle der Untersuchung eines international relevanten Unglücks.)
  • Akkreditierte Diplomaten

Trifft keine dieser Fälle auf Sie zu, müssen Sie vor der Einreise nach Kanada  am ETA Verfahren teilnehmen.

Nach der Bestätigung Ihres Kanada Visums durch die kanadischen Behörden ist Ihre ETA Einreisegenehmigung 5 Jahre gültig. Sie können das genaue Ablaufdatum im kanadischen Online System abfragen. Hierzu benötigen Sie lediglich Ihre Kanada ETA ID sowie Ihre Reisepassnummer / einige Angaben zu Ihrer Person.

Nein. Anders als zum Beispiel bei der Einreise in die USA muss bei der Teilnahme am ETA Verfahren noch kein konkretes Reisedatum geschweige denn ein gebuchter Flug vorliegen. Da ein Visum 5 Jahre lang gültig ist geht der Gesetzgeber vermutlich davon aus, dass auch viele Personen ein Visum beantragen, die sich erst in den anfänglichen Reiseplanungen befinden. Hier würde eine Verpflichtung zur Angabe eines Reisedatums keinen Sinn machen.

Im Rahmen des ETA Antrags werden verschiedene Daten abgefragt. Unter anderem werden Daten benötigt die sich nur von Ihrem Reisepass ablesen lassen. Wenn Sie noch keinen Reisepass besitzen, können Sie nicht am ETA Verfahren teilnehmen, die Beantragung eines Reisepasses ist also Grundvoraussetzung für die Teilnahme am ETA und dem Erhalt eines Kanada Visums.
Neben dem Reisepass benötige Sie unter Umständen Ihren Personalausweis sowie eine gültige Email-Adresse und Angaben über Ihren Arbeitgeber (z.B.: Firmenname, Zeitpunkt des Beginns des Arbeitsverhältnisses). Weitere Unterlagen werden nicht benötigt.

Ja. Ein ETA Antrag kann aus verschiedenen Gründen abgelehnt werden. Ein Antrag mit offensichtlichen Falschangaben wird abgelehnt und führt außerdem dazu, dass weitere Anträge von der selben Person in Zukunft ebenfalls tendenziell abgelehnt werden. Des Weiteren enthält der Fragebogen einige Zusatzfragen, die in jedem Fall mit NEIN beantwortet werden sollten um eine Ablehnung des ETA Antrags zu vermeiden. Trotzdem müssen diese Fragen WAHRHEITSGEMÄß beantwortet werden. Dies bedeutet, dass Sie sofern eine der Fragen mit „Ja“ beantwortet wird so viele Informationen zum Sachverhalt wie möglich geben sollten. Wer eine kritische Frage einfach nur mit „Ja“ beantwortet, hierzu aber keine weiteren Angaben (Erklärungen etc.) abgibt muss mit einer Ablehnung des Antrags rechnen.

Sie können versuchen mit den kanadischen Behörden direkt Kontakt aufzunehmen um zu klären, welche Umstände zur Ablehnung geführt haben und ebendiese Umstände aus der Welt zu räumen (sofern möglich). Des Weiteren können Sie einen erneuten ETA Antrag beginnen. Denken Sie hierbei aber daran, dass eine Frage innerhalb des Fragebogens lautet: „Ist Ihnen jemals ein Visum oder die Einreise nach Kanada oder in ein anderes Land verweigert worden oder wurden Sie jemals angewiesen, ein Land zu verlassen?“ Diese Frage müssen Sie bei einem zweiten ETA Versuch mit „Ja“ beantworten, was die Chancen einer Ablehnung des neuen Antrags erheblich erhöhen wird.

Auch für Minderjährige muss bei Kanadareisen ein Visum beantragt werden. Das ETA Verfahren muss in solchen Fällen vom Erziehungsberechtigten durchgeführt werden. Zum Nachweis geeignete Dokumente können im Laufe des Antrags verlangt werden. Diese werden über das kanadische Sicherheitssystem zur Übertragung wichtiger Dokumente direkt an die Behörde übermittelt.

Die Kosten für den eigentlichen ETA Antrag (direkt bei der kanadischen Behörde für Einreiseangelegenheiten) betragen 7 (Sieben) kanadische Dollar.
Möchten Sie einen kommerziellen Visa Service Anbieter mit der Beantragung Ihres Visums beauftragen, müssen Sie mit höheren Gebühren rechnen. Kommerzielle Anbieter verlangen in der Regel Gebühren zwischen 20 und 40 Euro. Für den teilweise erheblichen Mehrbetrag sollte der angebotene Service entsprechend umfangreicher ausfallen.

Solange Sie das Formular innerhalb des ETA Antrags noch nicht abgesendet haben korrigieren Sie versehentlich gemachte Fehler. Wenn Ihnen erst nach dem Absenden des Antrages Fehler aufgefallen sind, können Sie Änderungen der einzelnen Angaben beantragen, in den meisten Fällen wird Ihr Antrag jedoch sofort bearbeitet und das Kanada Visum innerhalb weniger Augenblicke genehmigt. Sofern Ihre Falschangaben nicht zu einer offensichtlichen Unbrauchbarkeit des Formulars führen wird Ihr Antrag deswegen in der Regel auch fehlerhaft bearbeitet und genehmigt. In einem solchen Fall müssen Sie Ihren ETA Antrag mit Begründung zurückziehen und einen neuen Antrag stellen. Infos hierzu finden Sie auf http://www.cic.gc.ca/english/helpcentre/answer.asp?qnum=1173&top=16

Jeder ETA Antrag und jedes genehmigte Kanada Visum ist mit der Reisepassnummer die im Kanada ETA Antrag verwendet wurde verknüpft. Ist Ihr Reisepass unauffindbar und Sie beantragen einen neuen Reisepass, wird dieser auch eine neue Reisepassnummer besitzen. Dementsprechend werden Reisepassnummer im Reisepass und Reisepassnummer Ihres ETA Antrags bei der Einreise nach Kanada nicht übereinstimmen. Die Folge wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Ablehnung Ihres Einreisebegehrs. Sollte sich Ihre Reisepassnummer nach der Beantragung Ihres Visums wirklich ändern (z.B.: durch Neubeantragung) müssen Sie Ihren aktuellen ETA Antrag zurückziehen und mithilfe der neuen Reisepassnummer einen neuen Antrag stellen.

Je nachdem wie schnell Sie im Ausfüllen des Formulars sind, können Sie ein Kanadavisum innerhalb weniger Stunden erhalten. Wenn Sie einen kommerziellen Anbieter wählen, kann die Bereitstellung Ihres Visums etwas länger dauern. Dies liegt zum einen an den zusätzlichen Schritten die Ihr Antrag durchläuft, zum anderen an den variablen Zahlungsmethoden. Wählen Sie zum Beispiel einen Anbieter der Vorauskasse als Bezahlart für seinen Service anbietet ist es logisch, dass Ihr Antrag erst bearbeitet wird wenn der Betrag auf dem Konto des Dienstleisters eingegangen ist. Solche und andere Faktoren können zu einer Verzögerung der Bereitstellung Ihres Kanadavisums führe. Bedenken Sie dies bei der Beantragung Ihres Visums für Kanada und der Wahl des Anbieters bzw. der Bezahlart.

Manche kommerziellen Anbieter werben mit einem extra „Express“-Verfahren und verlangen hierfür einen Aufpreis. Vorsicht! Solche Angebote sind unseriös. Wurde der Antrag auf ein Kanadavisum erfolgreich übermittelt, wird das Visum in der Regel innerhalb von Minuten bis Stunden bereitgestellt (vorausgesetzt es bestehen keine offenen Fragen die mit der Behörde geklärt werden müssen). Diese kurze Mindestdauer kann durch keinen Prozess und kein Vorgehen verkürzt werden. So wird das vermeintliche „Express“-Verfahren eines Anbieters genauso wenig oder viel Zeit in Anspruch nehmen wie das Standardverfahren bei der kanadischen Behörde oder der vergleichbare Service bei anderen Anbietern. Noch einmal: Es besteht keine Möglichkeit, die Erteilung einer Einreisegenehmigung für Kanada zu beschleunigen! Dies ist auch nicht nötig, da einem korrekt ausgefüllten Antrag sowieso innerhalb weniger Stunden stattgegeben und ein Visum für Kanada erteilt wird.

Hier wird es etwas knifflig. Besitzen Sie mehrere Reisepässe, besitzen Sie vermutlich auch mehrere Staatsbürgerschaften. Geben Sie ALLE Staatsbürgerschaften innerhalb des ETA Antrags an. Entscheiden Sie sich vor dem Absenden Ihres Antrags für EINEN Reisepass, den Sie auf Ihrer Kanadareise verwenden möchten. Geben Sie nur die Nummer dieses Reisepasses an. Sei es beim Ausfüllen des ETA Formulars oder bei Kontakt mit der kanadischen Behörde. Führen Sie im besten Fall auch auf Ihrer Kanadareise nur DIESEN Reisepass mit sich um Verwirrungen zu vermeiden.
Grundsätzlich interessiert sich die kanadische Regierung und Einwanderungsbehörde nicht für die Anzahl Ihrer Reisepässe. Wichtig ist nur, dass mitgeführter und bei der Einreise vorgezeigter Reisepass mit dem Reisepass den Sie im ETA Verfahren verwendet haben miteinander übereinstimmen.

Ihren Reisepass. Achten Sie darauf, dass Sie den Reisepass mit sich führen, den Sie auch bei der Beantragung Ihres Visums für Kanada verwendet haben. Entscheidend ist die Reisepassnummer. Die Nummer Ihres ETA Antrages muss mit der Nummer auf Ihrem Reisepass, den Sie bei der Einreise nach Kanada vorzeigen müssen, übereinstimmen.
Abgesehen vom Reisepass sollten Sie einen Personalausweis und wenn vorhanden Versicherungsnachweise (zum Beispiel Versichertenkärtchen) mit sich führen. In manchen Fällen prüfen die kanadischen Grenzbeamten das Vorhandensein einer Auslandsversicherung, da der kanadische Staat in touristische Versicherungsfälle nicht einspringt. Noch einmal: Wichtigstes Dokument bei der Einreise nach Kanada ist Ihr REISEPASS!

Nein. Beamte die Sie bei der Einreise nach Kanada kontrollieren geben Ihre Reisepassnummer in das ETA System ein und sehen sofort, ob eine Einreisegenehmigung (Visum für Kanada) vorliegt. Ist dies der Fall, dürfen Sie das Land betreten. Ist dies nicht der Fall, fliegen Sie auf direktem Wege wieder nach Hause. Für Ihre eigenen Zwecke können Sie einen Ausdruck der ETA Bestätigung mit sich führen, ein solches Dokument ist aber zu keinem Zeitpunkt für die Einreise nötig.

Nein. Nur Flugreisende müssen am ETA Kanada Verfahren teilnehmen. Schifffahrtsreisende (zum Beispiel im Rahmen einer Kreuzfahrt) müssen hingegen nicht teilnehmen. Für weitere Fragen zum Thema kontaktieren Sie das Reisebüro / den Reiseanbieter, über das/den Sie Ihre Kreuzfahrt gebucht haben.

In solchen speziellen Fällen ist es vor allem anderen wichtig mit den kanadischen Behörden zu kommunizieren. Klären Sie zu allererst Ihren aktuellen Status ab! Oft verfällt ein dauerhaftes Bleiberecht, wird aber nie offiziell aufgehoben oder verlängert. Die kanadische Behörde wird im Rahmen Ihres ETA Antrages auf solche Sachverhalte aufmerksam werden und eine Klärung derselben bestehen. Am besten setzen Sie sich vor der Beantragung Ihres Visums mit den Behörden auseinander und erfahren dabei, welcher Antrag auf Einreiseerlaubnis für Sie der Richtige ist.

Grundsätzlich: Ja. Sie sollten in diesem Fall jedoch so viele Angaben wie möglich zum Sachverhalt machen.
Beispiel: Sie müssen die Frage :“ Waren Sie oder ein Mitglied Ihrer Familie jemals in engem Kontakt mit einem Tuberkulosepatienten?“ mit Ja beantworten.
Nun sollten Sie versuchen den Sachverhalt so genau wie möglich zu schildern, damit die kanadische Behörde eine präzisere und für Ihren speziellen Fall individuelle Entscheidung treffen kann. Denn für die im Beispiel verwendete Frage kann es viele Kontextfaktoren geben, die ein sehr unterschiedliches Ergebnis bewirken. Eine beispielhafte Erklärung die Ihren Fall begünstigen könnte wäre dann zum Beispiel: „Im Rahmen eines Krankenhauspraktikums vor 20 Jahren kurzer Kontakt mit einem Patienten der eine ausgeheilte, geschlossene TB zeigte.“
Eine beispielhafte Erklärung die Ihren Fall negativ darstellen und damit wahrscheinlich zu einer Ablehnung Ihres Antrags führt wäre zum Beispiel:
„3 Jahre die eigene Mutter mit offener TB im eigenen Haus gepflegt“.
Sie sehen, es kommt durchaus auch darauf an, wie genau Sie Ihren speziellen fall darlegen.

Wenn Sie am ETA Verfahren teilgenommen haben um nach Kanada einzureisen beträgt Ihre maximale Aufenthaltsdauer sechs (6) Monate. Bei der Passkontrolle durch kanadische Grenzbeamte wird entschieden, wie lange Sie in Kanada bleiben dürfen. Ein entsprechendes Datum findet sich dann auf dem Stempel in Ihrem Reisepass. Das Datum kennzeichnet den Zeitpunkt, ab dem Ihre Einreisegenehmigung abgelaufen ist und Sie das Land wieder verlassen müssen.
Wie der jeweilige Grenzbeamte / die jeweilige Grenzbeamtin entscheidet hängt von mehreren Faktoren ab.
Ja. Ein entsprechender Antrag muss spätestens 30 Tage vor Ablauf der Aufenthaltsgenehmigung (bei genehmigten sechs Monaten also VOR Ablauf des fünften Monats) bei der kanadischen Einreisebehörde unter http://www.cic.gc.ca/english/visit/extend-stay.asp gestellt werden.